Coaching Varianten

coaching-varianten-einzel-gruppen-team

Diese Coaching Varianten gibt es

Mit der zunehmenden Popularität des Coaching, entstehen auch immer mehr spezialisierte Formen, die unterschiedlich eingeteilt werden können. Zum Beispiel kann man anhand des Ziels (Performance Coaching), des Anwendungsbereichs(Life Coaching) oder der Art(Organisationsintern) differenzieren.

Eine weitere gute Möglichkeit der Einteilung ist der Rahmen. Im Blogbeitrag zu Wandercoaching kann zum Beispiel nachgelesen werden, welche fördernde Wirkung das Coaching in Verbindung mit Wandern haben kann. Für ein grundlegendes Verständnis kann man den Rahmen des personellen Settings mit den drei Bereichen des Einzel-, Team- und Gruppencoaching betrachten.

Die verschiedenen Varianten im Coaching

Die verschiedenen Varianten im Coaching

Einzelcoaching

Das zunehmend gefragte Einzelcoaching ist eine Art interaktive und personenzentrierte Coachingmethode, die die beruflichen oder persönlichen Ziele des Klienten in Angriff nimmt. Zielformulierung, Selbstreflexion und die Entwicklung von Lösungen sind die Säulen der Grundstruktur, durch welche der Coach den Klienten begleitet.

In einem Einzelcoaching wird der Klient ermutigt, sich nicht nur mit seinen eigenen Anliegen, in Form von Interessen, Bedürfnissen und Zielen zu beschäftigen, sondern sich auch intensiv mit seiner eigenen Person auseinanderzusetzen, so die Lebenssituation, die Stärken und Schwächen und seine Persönlichkeit näher zu betrachten, um destruktive Muster in Denk- und Handlungsweise aufzudecken. Dies erreicht der Coach, indem er gezielte Fragen stellt, um neue Perspektiven und Impulse zu ermöglichen.

Voraussetzung, um die Wurzel des Problems ausfindig zu machen, ist ein vertrauensvoller und positiver Umgang, sowie ein geschützter Rahmen, sodass der Klient sich sicher fühlt und offen persönliche Themen ansprechen kann. Dabei sollten die Ziele des Coachings genau definiert werden, da z.B. eine unangemessene Wahrnehmung des Klienten auch unangemessene Ziele produzieren kann. Solche Probleme sollten so früh wie möglich im Coaching angesprochen werden.

Führungskräfte, Mitarbeitende und Privatpersonen profitieren gleichermaßen vom Coaching durch einen internen oder externen Coach, der sich durch seine Neutralität auszeichnet.

Verglichen mit dem Einzelcoaching ist im Team- und Gruppencoaching die Beziehung zwischen Coach und Klient jedoch eine weniger intime, sodass auch weniger auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden. Zudem nimmt der Coach vor allem im Teamcoaching die eher passive Rolle des Moderatoren ein.

Unterformen des Einzelcoaching

Das Einzelcoaching äußert sich in diversen Formen. Dazu gehört das Karriere-Coaching von dem beispielsweise Hochschulabsolventen, die gerade mit ihrer Karriere beginnen, sowie diejenigen, die seit Jahren an ihrem Karrierepfad arbeiten, profitieren. Diese Form des Coaching verknüpft Karriereforschung, psychologische Theorie mit aktuellem Wissen über den Arbeitsmarkt und Organisationsprozesse. Für private Fragen bietet das Beziehungscoaching eine Möglichkeit zur Konfliktlösung, durch effektive Kommunikation bis hin zu Stressmanagement und emotionalem Wohlbefinden.

Bei einem Einzelcoaching handelt es sich um eine besonders intensive, fast schon intime Zusammenarbeit zwischen Coach und Klient. Das persönliche Anliegen des Klienten steht im Mittelpunkt und es wird auf die individuellen Bedürfnisse eingegangen. Damit der Klient offen über persönliche Themen sprechen kann, setzt Einzelcoaching einen vertrauensvollen und geschützten Rahmen voraus.

Gruppencoaching

Im Rahmen eines Gruppencoachings kommen Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammen, um an individuellen Zielen zu arbeiten. Im Gegensatz zum Teamcoaching müssen Einzelpersonen hier keine gemeinsamen Ziele erreichen, sondern haben nur ein Thema gemeinsam, die sie alle entwickeln wollen.

Jede Person hat die Möglichkeit, ihre Ziele mitzuteilen, und wird von den anderen Mitgliedern der Gruppe zur Rechenschaft gezogen. Während ein Moderator das Gespräch leitet, werden die Mitglieder der Gruppe ermutigt, ihre Perspektiven und Erfahrungen auszutauschen, was einen Peer-Learning-Effekt zur Folge hat.

Gruppencoaching ist ein nützliches Instrument zur Nachbereitung jeder Art von Training, um das Gelernte zu behalten und anzuwenden. Die Sitzungen werden in einem vertraulichen Klima abgehalten, sodass jedes Mitglied einen Beitrag leisten kann.

Im Gegensatz zum traditionellen Training lehrt ein Gruppencoach keine Modelle, Theorien oder Werkzeuge, sondern arbeitet mit der Gruppe zusammen, um den Prozess aufzubauen und eine effektive Denkumgebung zu schaffen. Um dies zu erreichen, wenden Gruppencoaches verschiedene Methoden an, wie z.B. strukturierte Fragesätze, das Buddy-Prinzip, was eine Art der gegenseitigen Kontrolle, durch einen direkten Begleiter darstellt, Lerntagebücher und Gruppendiskussion.

Personalverantwortliche nutzen Gruppen-Coaching oft als kostengünstige Alternative zum Einzelcoaching, wenn Organisationen eine größere Anzahl von mittleren Führungskräften oder Fachkräften entwickeln und dabei einen reflektierenden, befähigenden und maßgeschneiderten Ansatz anwenden wollen.

Unterformen des Gruppencoaching

Gruppencoaching tritt beispielsweise als Business-Coachings auf. Eine Unterform dessen, ist das Executive Coaching, welches darauf abzielt, die Leistung am Arbeitsplatz zu verbessern, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf ein neues Niveau zu bringen und Einzelpersonen bei der Anpassung an neue Situationen zu unterstützen.

Ein Gruppencoaching fördert eine kooperative Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Klienten, die an einem Gruppencoaching teilnehmen, müssen hier kein gemeinsames Ziel verfolgen, sondern beschäftigen sich lediglich mit der gleichen Thematik. Das Lernen und erarbeiten von Lösungen innerhalb der Gruppe ist genauso wichtig wie die Interaktion zwischen Gruppe und Coach.

Team Coaching

Obgleich es die meisten Beratungs-Unternehmen anbieten, gibt es auch hier, wie man im Beitrag zur Coaching-Definition lesen konnte, keine Einheitlichkeit in Definition, Funktion und Praxis. Wie beim Gruppencoaching geht es beim Teamcoaching darum, die beruflichen Entwicklungsfähigkeiten der beteiligten Teilnehmer zu verbessern.

Ein oder mehrere Teamcoaches arbeiten normalerweise mit dem Leiter und den Mitgliedern eines Teams zusammen, um ihre Teammission, Vision, Strategie und Regeln für den Umgang miteinander festzulegen, um die kollektiven Fähigkeiten und das Wissen des Teams effizient einzusetzen.

Ziel ist es, zwischenmenschliche Dynamiken zu kontrollieren, Balance im Zeitmanagement herzustellen und Schlüsselprozesse zu verwalten.

In all diesen Bereichen geht die Kernaufgabe des Coaches über die Sensibilisierung des Teams für Probleme und die Unterstützung bei der Entwicklung von Lösungen für die Gegenwart hinaus – das Teamcoaching geht mehrere Schritte weiter und hilft dem Team, die Leistungsfähigkeit zu entwickeln, um diese Probleme aus eigener Kraft effektiver zu bewältigen.

Dies erreichen Teamcoaches beispielsweise durch gezielte Unterstützung, die Schärfung des Bewusstseins für aktuelle Muster und indem sie die Mitglieder herausfordern, ihre persönlichen Ressourcen voll auszuschöpfen. Fortschritt kann nur gemacht werden, wenn das Team als Ganzes bereits ist, dem Coach und Prozess zu vertrauen.

Teamcoaching werden zum Beispiel genutzt, wenn Teamentscheidungsprozesse unklar oder veraltet sind, Kommunikationsrichtlinien und Routinen fehlen oder es an Vertrauen zwischen Teammitgliedern gibt.

Unterformen des Teamcoaching

Eine Form des Team-Coaching in der Geschäftswelt ist das Mitarbeiter-Coaching, als einer der ersten Schritte zur Leistungsverbesserung innerhalb einer Organisation. Es dient dazu, Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, spezifische Fähigkeiten zu entwickeln, um bei der Ausführung der erforderlichen Aufgaben kompetenter zu werden.

Teamcoaching setzt das Potenzial einer Gruppe frei und steigert die kollektive Intelligenz. Teamcoaching hilft Teams, ihre gemeinsamen Ziele zu erreichen und gleichzeitig ein nachhaltiges Umfeld zu schaffen, das langfristigen Spitzenleistung, Kreativität und Erfolg ermöglicht.

Fazit zu den drei Hauptvarianten

Coaching wird weiterhin spezialisiert und fachlich professionalisiert werden. Hier konnte man die unterschiedlichen Vorzüge der drei Hauptbereiche erkennen – im Einzelcoaching werden die individuellen Bedürfnisse betrachtet, im Gruppencoaching werden im gemeinsamen Austausch Lösungen erarbeitet und im Teamcoaching wird bewusst auf die Dynamiken des Teams eingegangen. Die diversen Coachingarten mit ihren disparaten Herangehensweisen werden auch in Zukunft für jedermann eine attraktivere Option darstellen, Probleme gezielter und effizienter zu bewältigen.

CoachingTrip.de
Reise Vergleich
  • Total (0)
Vergleichen
0

Kostenlose und unverbindliche Beratung anfordern