Burnout Coaching

Burnout Coaching

Burnout ist, bedingt durch eine steigende Arbeitsbelastung, längere Arbeitszeiten, Schlafmangel und den Druck, Arbeit, Familie und ein soziales Leben unter einen Hut zu bringen, in der heutigen Gesellschaft auf dem Vormarsch. Immer mehr Arbeitnehmer nehmen sich eine Auszeit aufgrund von Stress. Ein Burnout Coaching bietet die Möglichkeit mit individuellen Lösungsansätzen die Kontrolle über die Situation zurückzuerlangen.

Was ist Burnout Coaching überhaupt?

Burnout Coaching wird in Anspruch genommen, wenn anhaltender oder wiederholter Stress einen Zustand der emotionalen, mentalen und oft auch körperlichen Erschöpfung hervorgerufen hat, auch Burnout genannt. Obwohl es am häufigsten durch Probleme bei der Arbeit verursacht wird, kann es auch in anderen Lebensbereichen auftreten, zum Beispiel bei der Erziehung, der Pflege oder in Partnerschaften.

Neben dem betrieblichen Gesundheitsmanagement, das bei vielen Unternehmen proaktiv zum Einsatz kommt und ein gesundheitsförderliches Arbeitsklima zum Ziel hat, steigt ebenfalls die Nachfrage nach einem privaten Burnout Coaching. Hier wird mit verschiedensten Ansätzen gearbeitet, die individuell auf die Ausgangssituation des Klienten abgestimmt sind. Ziel ist sowohl die Unterstützung beim Umgang mit der Burnout Situation, als auch die Restrukturierung und Lösung von damit assoziierten Lebensfragen. Zudem kann das Burnout Coaching auch als eine präventive Maßnahme ergriffen werden.

Was verursacht einen Burnout?

Es ist nur etwas Stress.“

Entgegen häufiger Marginalisierung ist Burnout nicht lediglich die Folge von langen Arbeitszeiten oder zu vielen Aufgaben. Beide Aspekte spielen zwar eine wesentliche Rolle, laut Definition handelt es sich bei einem Burnout jedoch um einen längeren Zeitraum, der durch dauerhaften Stress geprägt, und von Gefühlen der Leere, Apathie und Hoffnungslosigkeit begleitet wird.

Gründe können der Kontrollverlust der Anforderungen sowohl im beruflichen als auch privaten Kontext sein. Auch wenn Aufgaben abverlangt werden, die überbelasten oder mit dem eigenen Selbstverständnis oder den eigenen Wertvorstellungen in Konflikt stehen, kann es zu einem Burnout kommen. Ebenso, wenn es an zwischenmenschlicher Unterstützung mangelt. Die Problematik kann dadurch verstärkt werden, dass den eigenen seelischen und körperlichen Bedürfnissen nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Damit kann ein Berg von psychischen und physischen Gesundheitsproblemen einhergehen. Hinzu kommt oft ein ständiger Zynismus, Reizbarkeit, Depression oder eine allgemeine Antriebslosigkeit.

Für wen eignet sich ein Burnout Coaching?

Derzeit sind psychische Erkrankungen die dritthäufigste Ursache für eine Arbeitsunfähigkeit. Die Statistiken der Kranken- und Rentenkassen spiegeln dies als deutlichen Anstieg an Fehltagen und Berentungen wider. Die Zahl der Erkrankten habe sich in den letzten zehn Jahren mehr als vervierfacht, so die AOK.

Trotz des Wandels vom Bild einer Modeerkrankung zu mehr gesellschaftlicher Akzeptanz, ist die Hemmschwelle für viele Menschen noch immer sehr groß, sich der Problematik bewusst zu werden, sowie sich dieser anzunehmen. Dies lässt zudem Rückschlüsse auf eine hohe Dunkelziffer zu.

Grundsätzlich ist Burnout Coaching also für jeden geeignet, der sich in einer belastenden Zeit befindet oder dieser vorbeugen möchte.

Typische Symptome, wie die Einschränkung des persönlichen Handlungsspielraums, Orientierungslosigkeit, Verlust von Selbstregulation, fehlende Sinnhaftigkeit, das Gefühl von Selbstunwirksamkeit und Bewältigungsnot können Gründe für ein Coaching darstellen.

Viele Menschen versuchen die Symptome durch die Identifikation mit beruflichen Rollen und Aufgaben zu kompensieren. Die Umsetzung und der Versuch, es allen recht zu machen, kostet zusätzlich enorme Anstrengung.

Und hier gilt nicht nur der Job als Quelle für chronischen Stress. Auch in der Rolle des Elternteils oder des Partners in einer Beziehung kann ein Zustand endloser Erschöpfung erlebt werden. Dazu können gesellschaftliche Ideale und Stereotype den Druck und so auch das Gefühl der Überforderung noch verstärken.

Wenn sich das Ausmaß an Erschöpfung und der Verlust von Lebensenergie manifestiert hat, kann eine tiefe Krise die Folge sein.

Burnout Coaching

Ein Burnout kann ein schwerwiegender Einschnitt in das Leben sein. Man muss ihn nicht alleine bewältigen.

Was kann man gegen Burnout tun?

Selbstfürsorge ist eine effektive Waffe im Kampf gegen Burnout, wie die Forschung zeigt. Gängige Strategien beinhalten Yoga, Achtsamkeitsmeditation, Massage, Bewegung, Ernährungsumstellung oder das Üben von Selbstmitgefühl.

Die Pflege von Beziehungen und die Konzentration auf Hobbys außerhalb der Arbeit können ebenfalls dazu beitragen, Ihr Selbstwertgefühl wiederherzustellen und den Stress zu mindern.

In jedem Fall sollte man sich der Ausmaße der Problematik bewusst sein und einen professionellen Ansatz in Erwägung ziehen.

Themen und Inhalte des Burnout Coachings

Da die Gründe für ein Burnout unterschiedlichster Natur sein können, kann das Burnout Coaching viele Themenbereiche umfassen. Dennoch gibt es einige Aspekte, die sowohl bei einem Burnout, das aus einer gestörten Arbeitsbelastung resultiert, als auch einem, das in Beziehungs- oder Erziehungsproblemen begründet liegt, wiederholt betrachtet werden:

  • Stressbewältigungskompetenz
  • Selbstwirksamkeitsmethoden
  • Strukturierung des Alltags
  • Effizienz in Auslastung und Arbeitsprozessen
  • Kommunikation mit dem sozialen Umfeld
  • Konfliktmanagement
  • Planung und Entscheidungsfindung
  • Erlernung von Achtsamkeit

Oft findet man auch Inhalte des Gesundheitscoachings, wie Bewegung, Ernährung, Entspannung und Schlaf vor. Und auch grundlegende Themen, wie Lebensbalance, innerer Antrieb und Sinnfragen spielen eine wichtige Rolle.

Ein Coach für Burnout hilft Ihnen richtig mit Stress umzugehen

Ein Burnout Coaching kann durch eine Vielzahl an Aspekten förderlich sein.

Äußerst wichtig ist Reduktion von Stress, was auf zwei Ebenen erfolgen kann. Einerseits durch die Beseitigung von Stressfaktoren, andererseits durch einen verbesserten oder veränderten Umgang mit selbigen.

Der Coach kann dazu verschiedene Strategien vorschlagen, wie zum Beispiel das Einlegen regelmäßiger Pausen, das „Nein-Sagen“ zu neuen, belastenden Aufgaben, das Erlernen von Gesprächstechniken zur schnellen Lösung von Konflikten und die Entwicklung von individuellen Ritualen.

Stress besteht oft aus unterschiedlichen kleineren Konflikten. So kann der Umgang mit diesen zum Beispiel durch Körperwahrnehmungsübungen oder durch Übungen zur Steigerung der Konfliktfähigkeit gefördert werden. Wer erlernt, mit alltäglichen Herausforderungen souverän umzugehen, kann beispielsweise besser mit Streits oder ungerechtfertigter Kritik umgehen.

Des Weiteren werden Wertmaßstäbe hinterfragt, schädliche Verhaltensmuster und Denkweisen erkannt und dann positive erarbeitet und geübt. Dadurch kann eine Neubewertung der Lebenssituation erfolgen.

Sowohl praktische Fragen, wie die Strukturierung des Alltags und die Work-Life-Balance können mit einem Coach angegangen werden, als auch die Besprechung fundamentaler Themen, wie das Finden von Sinn und den richtigen Motivatoren. Hier finden Sie passenden Angebote zum Thema Stress und Burnout Prävention.

Fazit

Ein zu hoher Grad an Stress und Belastung kann zu einem Burnout führen. Da dieser eine ernstzunehmende gesundheitliche Herausforderung sein kann, sollte er in jedem Fall – ob akut oder präventiv – professionell adressiert werden.

Ein Coaching kann dafür der richtige Weg sein. Die Problematik wird hierbei detailliert analysiert, woraufhin individuelle Lösungen zusammen erarbeitet werden. Dabei spielt das Erlernen diverser Techniken zur Stressreduktion, sowie die Aktivierung der inneren Ressourcen eine entscheidende Rolle.

Durch das Burnout Coaching werden zudem Souveränität und Flexibilität im Umgang mit Konfliktsituationen, sowie die eigene Selbstbestimmung gestärkt. Wodurch der Erhalt, die Weiterentwicklung und die Vertiefung der Lebensqualität befördert wird.

CoachingTrip.de
Logo
Shopping cart