Coaching für Frauen in Führungspositionen

Frauen sollten Männern gleichgestellt sein: Frauen haben in der Praxis gleiche oder höhere Bildungsabschlüsse, Qualifikationen sowie Führungskompetenzen. Trotzdem gibt es immer noch deutlich weniger weibliche Führungskräfte und die Chefetagen sind stark männerdominiert – trotz gesetzlicher Frauenquote.

Doch wieso haben es Frauen eigentlich schwerer als Männer eine Führungsposition zu erlangen? Welche Unterschiede gibt es zwischen Männern und Frauen in der Führung?

Dies erfahren Sie im folgenden Artikel. Zudem zeigen wir Ihnen, wie ein Coaching Frauen in Führungspositionen stärken und unterstützten kann.

Gleiche Qualifikationen – Ungleiche Chancen

Heutzutage sind Frauen nicht mehr weniger qualifiziert als Männer. Laut des Statistischen Bundesamts haben unter 50 % aller Männer und über 50 % aller Frauen in Deutschland einen Hochschulabschluss. Somit haben Frauen keinen Rückstand mehr gegenüber Männern, hinsichtlich der Ausbildung und Qualifizierung. Doch warum ist dann so ein starker Unterschied zwischen Frauen und Männern in der Führungsebene zu erkennen?

1. Familie und Karriere

Den Hauptgrund für den Mangel an weiblichen Führungskräften stellt das traditionelle Rollenverständnis dar: Frauen erziehen Kinder, Männer verdienen das Geld. Wenn Frauen Karriere und Familie unter einen Hut bekommen möchten, dann stoßen sie oftmals auf negative Rückmeldungen aus ihrem sozialen Umfeld. Das Bild der „Rabenmutter“ entsteht, die sich nicht ausreichend um ihre Kinder kümmert. Männer hingegen scheinen ihre Vaterrolle zu erfüllen, weil sie von ihren Ehefrauen familiär entlastet werden. Diese erhalten meist jedoch nicht die gleiche Unterstützung bei Erwerbstätigkeit – eine Doppelbelastung entsteht.

2. Veraltete Vorstellungen einer Führungskraft

Zudem ist das frühere Bild einer Führungskraft ausschlaggebend für die geringe Frauenquote in Führungspositionen. Eine lange Zeit war der Arbeitsmarkt fast ausschließlich durch Männer geprägt. So entstand das Bild, dass Führungskräfte männlich, dominant und selbstsicher sein müssen. Daher wird auch heute noch eine Führungsposition oftmals nur mit Männern in Verbindung gebracht.

3. Frauen weniger selbstsicher

Studien zeigen, dass Frauen häufig nicht so selbstsicher und risikobereit sind wie ihre männlichen Mitstreiter. Dies führt dazu, dass sich Frauen selbst nicht so offensiv vermarkten, bescheiden sind und gar nicht erst den Schritt wagen, eine Führungsposition anzustreben. Oftmals geben sie mehr als alles und trotzdem denken sie, dass sie nicht genug getan haben.

4. Gläserne Decke

Zu erkennen ist, dass viele hoch qualifizierte Frauen auf der mittleren Ebene eines Unternehmens „hängen bleiben“ und nicht die Führungsetage erreichen. Und das trotz gleicher Leistungen wie der ihrer männlichen Mitstreiter, denen dieser Schritt gewährt wird. Dieses Phänomen wird als „Gläserne Decke“ bezeichnet. Damit sind alle unsichtbaren Prozesse und Faktoren gemeint, die Frauen davon abhalten in eine Führungsposition zu gelangen. Meist werden Männer von ihren ebenfalls männlichen Vorgesetzten gefördert und Frauen werden nicht einbezogen. Zudem findet ein beruflicher Aufstieg häufig zwischen dem 30. Und 35. Lebensjahr statt, was für Frauen den Zeitpunkt der Familienplanung darstellt. Somit werden Frauen in der Förderung außer Acht gelassen.

Warum Coaching für Frauen in Führungspositionen wichtig ist

Wichtig für die Durchbrechung der „Gläsernen Decke“ ist für Sie als weibliche Führungskraft nicht die Orientierung an Ihren männlichen Kollegen. Im Vordergrund steht vielmehr die Findung des eigenen Weges und die Reise zu sich selbst.

Die Vorteile eines Coachings für weibliche Führungskräfte

Mit Unterstützung einer professionellen Business-Coachin, die sich mit dem Problem auskennt und qualifiziert ist, fällt dieser Schritt natürlich viel leichter. Mit einem Business Coaching für weibliche Führungskräfte von CoachingTrip wecken Sie Stärke und das Selbstbewusstsein, welches bereits in Ihnen steckt. Gemeinsam mit Ihrer Coachin entwickeln Sie Schritte, um die angestrebten Ziele zu erreichen und gleichzeitig die mentale Stärke und Gesundheit zu wahren. Mit dem Leadership Coaching erfahren sich die Frauen als selbstwirksam. Sie werden dabei unterstützt, etwas aus eigener Kraft zu schaffen und die Kompetenzen an den Tag zu bringen wie Ihre männlichen Kollegen.

Zudem perfektionieren Sie den Umgang mit Konflikten. Frauen haben eine andere Herangehensweise an Konflikte, von der ein Unternehmen profitieren kann. Im Gegensatz zu Männern wollen Frauen häufiger Konflikte für sich lösen, anstatt sie zu verdrängen und verfügen über eine erhöhte emotionale Intelligenz. Dies führt zu einem besseren Arbeitsklima.

Für Unternehmen bietet die Führung von Frauen großes Potenzial. Die geschlechtsspezifischen individuellen Fähigkeiten ergänzen sich mit denen der männlichen Mitarbeiter und führt im Idealfall zum Unternehmenserfolg. Somit ist ein Führungskräfte-Coaching nicht nur für die (weibliche) Führungskraft wichtig, sondern für das gesamte Unternehmen. Hier erfahren Sie mehr zu CoachingTrips für Unternehmen.

Wir würden uns über Ihre Meinung freuen

Schreiben Sie einen Kommentar

CoachingTrip.de
Logo

Durch ein Coaching Erlebnis, Veränderungen und Wachstum (er)leben.

Ein CoachingTrip bietet Ihnen die Möglichkeit private und berufliche Veränderungen sowie Wachstum nachhaltig und erfolgreich anzugehen.

Erlebniskoffer